Jetzt am Hahn!

Sauensieker Landbier
Ein Pils mit einem hopfenfrischen Aroma, daß tatsächlich nach etwas schmeckt.
Stammwürze: 11,8 % | 4,9 % vol. | Pilsener Malz | Hopfen: Taurus und Tettnanger

Sauensieker Keiler
Unser untergäriges Dunkelbier
Stammwürze: 12,1 % | 4,9 % vol. | Münchener, Pilsener, Karamell- und Röstmalz | Hopfen: Tettnanger und Taurus

Sauensieker Wild
Durch ganze, wilde Hopfendolden von unserem Hof, die direkt nach der Ernte in die Sudpfanne wanderten, hat dieses Pils einen Hauch von Frische, der probiert werden muß, um es glauben zu können.
In „nass gehopften“ Bieren wie diesem, sind die Dolden voll von frischen Ölen, die sich normalerweise verlieren, wenn der Hopfen getrocknet wird. Diese ätherischen Öle geben Sauensieker Wild die klaren, würzigen Hopfenaromen, die Ihr von einem wirklich frischen Pils erwartet, gefolgt von der langen, geschmackvollen Hopfen-Tiefe.
Stammwürze: 12,6% | 5,4 % vol. | Böhmisches Pilsener Tennenmalz. dunkles böhmisches Tennenmalz und Karamellmalz | Hopfen: Sauensieker Wildhopfen, Taurus und Tettnanger

…und zum Mitnehmen in der 0,5 l-Bügelverschluß-Flasche

Ein Kommentar

  1. […] …und vom Hahn gibt es im Moment…. […]